zur Startseite Warnhinweise betreffend Telefonie, Internet, e-Banking

Wepisoft

e-Banking
Die Post und die Banken habe neu das Anzeigen und Kopieren von früher getätigten Zahlungen eingebaut, was auf den ersten Blick sehr praktisch erscheint.
Problem: Mit den Zahlungsinformationen wird auch die ganze Referenzzeile kopiert.
Die Zeile wird als OK (technisch) angezeigt, ist aber für die neue Zahlung ein Blödsinn,
weil eine alte Rechnungsnummer darin steckt.
Lösung: Unbedingt die Referenzzeile immer anpassen und überprüfen.
Natürlich sollten Sie auch den Betrag im Blick behalten, da nicht jede Rechnung gleich hoch ist.

Sonst wird das neu geförderte automatische, elektronische Verbuchen zu einem Chaos führen.   
Die Viren aus dem Internet werden immer dreister.
Die Malware "Locky", über Sript aktiviert, kann persönliche Daten verschlüsseln.
Wir betrachten die Daten als verloren, da wir jede Art von Lösegeldforderungen ablehnen.
Da die Antivirenprogramme den Virus offenbar nicht entfernen können,
müssen die befallenen PC's komplett neu installiert werden.
Mögliche Sicherheitsmassnahmen im voraus:
- alle automatischen Scripte auschalten (deaktivieren)
- unbedingt eine Firewall aktiv laufen lassen.
- dann gesunder Menschenverstand aktivieren, wenn die Firewall sich meldet.
- regelmässige Sicherung der Daten auf externe Datenträger (z.B. Stick)


Am Telefon sollten Sie grundsätzlich nie einen Vertrag abschliessen.
Bei Anrufern, welche Sie nicht 100% identifizieren können, niemals einen Vertrag abschliessen.
Halten Sie sich daran, auch wenn die Unbekannten die "tollsten" Geschichten erzählen.
Ausnahmen kann es (nur) in dringenden Fällen geben, wenn Sie die Person kennen und/oder ein kontrollierter Telefon-Rückruf (eigener Anruf, Tel-Nr. überprüft) erfolgt ist.
hier ein paar Beispiele von problematischen Telefon-Anrufern:
- Telefonanbieter
("Zusammenarbeit mit Swisscom", etc.)
- neutraler Berater betreffend Krankenkassen
("Wollen Sie Sparen", Ihre Antwort müsste jetzt NEIN lauten)
- angeblicher Mitarbeiter von "Microsoft"
(wegen Internet-Problem, wir helfen gerne gegen kleine Bezahlung via VISA, die Person ist auch bei der Bezahlung sehr hilfsbereit)
- Enkeltrick-Betrüger
("finanzielle Notlage, bin in der Nähe, schicke gleich jemand vorbei").


Wenn Ihnen e-mail's chinesisch vorkommen,
wenn es englische Text beinhaltet,
wenn Sie von "Ihrer" Bank oder Post zum Einsenden der Pin-Nummer aufgefordert werden.
Spam-Müll oder Hacker am Werk! Empfehlung: e-mail sofort LÖSCHEN!
Achten Sie darauf, dass Ihr Antivirusprogramm immer aktiv läuft.


Vorsicht:
Einwahlnummern (Dialer) mit hohen Tarifen.
Diese Nummern können wie folgt beginnen:
.... mit  00 (zwei Nullen), wenn es via Ausland läuft.
oder in der Schweiz mit
....
0900-, 0901- + 0906.
Kontrollieren Sie die Telefonrechnung, spätestens wenn Sie höher ausfällt als erwartet.
Lassen Sie die nicht benötigten Vorwahlen bei Ihrer Telefongesellschaft sperren!
Ist etwas schief gelaufen, dann die PC-Daten nur deaktivieren, nicht löschen
(als Beweis für Anzeige stehen lassen).



Vorsicht mit Kreditkartennummern im Internet:

1.) Nummer nur zusammen mit Passwort benutzen (und trotzdem ist es nicht 100% sicher)!
2.) Nummer nur an bekannte Firmen übermitteln  (Name / Land / PLZ / Ort).

Kontakt | AGB | Impressum